Hechingen-SteinZum Schuljahresende hieß es für die meisten: Raus aus der Schule!
Die Fünfer fuhren in den Bärenpark in Bad Rippoldsau und erfreuten sich an den Anblick von Bären, die, befreit aus erbärmlichen Bedingungen, hier jetzt ein schönes Leben führen. Danach ging es zum Spazieren auf dem Lothar-Pfad.
Das Leben der Römer kennenlernen konnten die Schüler der 6.Klassen im Freilichtmuseum Hechingen-Stein. Nach dem Besuch der Räumlichkeiten waren sie dazu aufgerufen, ein kleines Mosaik oder eine Rundmühle zu basteln.





Mittelalter-RallyeIn Villingen konnten die Siebtklässler sich auf die Spuren des Mittelalters begeben. Auf eine Rallye suchten sie Zeugnisse dieser Zeit auf und machten Selfies zum Nachweis ihrer erfolgreichen Suche.
Da die Klassenstufe 8 pandemiebedingt noch keine Fahrt mit Übernachtung gemacht hatte, unternahmen sie einen zweitägigen Ausflug, der vor allem der Stärkung der Klassengemeinschaft dienen sollte.
Wissenschaftliche Erkenntnisse konkret erleben konnten die Schülerinnen und Schüler der 9.Klassen im Technorama in Winterthur. Ob Mechanik, Optik oder Elektrizität – hier waren viele Naturphänomene anschaulich erfahrbar.
Die Klassenstufe 10 blieb als einzige vor Ort. Im Planspiel „Europa“ mussten sie als Politiker Entscheidungen treffen über die Zukunft europäischer Migrationspolitik.
Die 11er besuchten im Stuttgart verschiedene Museen und danach die Stadt.

Planspiel "Europa"Museumsbesuch