CollageBei hohen Temperaturen lag am 13.07.2022 in der Karl Diehl-Halle heiße Wettkampfstimmung in der Luft. Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause konnte nun endlich wieder das 3 Bälle-Turnier am Gymnasium Schramberg stattfinden. Diesmal durften die 9. und die 10. Klassen in den Mannschaftssportarten Basketball und Hockey sowie in dem Abwurfspiel Moorhuhnjagd gegeneinander antreten. Letzteres hatte sich der diesjährige Sportleistungskurs der Jahrgangsstufe 11 in Zusammenarbeit mit ihrem Sportlehrer Micha Thiemann ausgedacht und ausgearbeitet. Im Anschluss an das 3-Bälle-Turnier wurde innerhalb jeder Stufe noch das völkerballähnliche Dodgeball-Turnier ausgetragen.





Das Turnier verlangte von den Klassen und den SportlehrerInnen bereits im Vorfeld viel Organisation und Strukturierung. Die 9. und 10. Klassen wurden von ihren SportlehrerInnen über die Durchführung des Turniers informiert. Jede Klasse musste für jede Mannschaftssportart im Voraus SpielerInnen festlegen und dieses in eine Liste eintragen. SchülerInnen, die im 3-Bälle-Turnier nicht zum Zuge kamen, wurden im Dodgeball-Turnier eingesetzt und durften außerdem ihr Team durch Kuchen- oder Gebäckspenden unterstützen und stärken. Zudem wurde für einen gleichberechtigten Wettkampf die Regel aufgestellt, dass zu jeder Zeit mindestens zwei weibliche und zwei männliche Spieler auf dem Spielfeld stehen müssen. Die Vorgabe, dass sich jede Klasse auch einen Teamnamen geben muss, weckte in vielen Klassen Kreativität. So traten Moosi`s Bande, Ruben mit Mädels und Buben, Felipe & seine Clique, FC Marabu, Oettinger Allstars, Bismarcks Brés, Vollister United und Energie Kopfnuss gegeneinander an.
Das SiegerteamBei strahlendem Sonnenschein und einer brutalen Außentemperatur von 28°C schwitzte sich am Ende das Team der 9b „Energie Kopfnuss“ mit vier Jungs und einem großen Anteil starker Mädels auf dem Feld zum Sieg. Mit keiner einzigen Niederlage und einem Siegpunkt Vorsprung konnten sie sich knapp gegen das Team der 10a "Ruben mit Mädels und Buben" durchsetzen. Dieses ehrgeizige Team hatte ebenfalls Chancen auf den Gesamtsieg, spielte aber im ersten Spiel gegen die „Oettinger Allstars“ der 10b ein Unentschieden in der Moorhuhnjagd und kam so mit nur einem Siegpunkt weniger auf den zweiten Platz. Letztere konnten sowohl in der Moorhuhnjagd als auch im Basketball und im Hockey ein Sieg für sich verzeichnen und kamen mit zwei unentschieden gespielten Spielen auf Platz 3. Beim anschließenden Dodgeballturnier war Treffsicherheit und Flinkheit beim Ausweichen gefragt. Hier gewann die 10a „Ruben mit Mädels und Buben“ das Turnier der Stufe 10 und in Stufe 9 konnte sich erneut das Team der 9b „Energie Kopfnuss“ dank hoher Trefferquote durchsetzen.
Während des Turniers stand der Spaß immer im Vordergrund, was auch am tollen Einsatz der SchülerInnen und den lauten Anfeuerungssprüchen und Jubelrufen zu erkennen war. Die reibungslose Durchführung des Turniers ist dem großartigen Einsatz der SchülerInnen des Sportleistungsfaches aus Klasse 11 zu verdanken, die zusammen mit den Organisatorinnen Regina Rüf und Mathilde Oriol das Wettkampfbüro leiteten, die Ansagen durchführten, Schirifunktionen übernahmen und beim Auf-und Abbau mithalfen. Ein weiterer Dank gilt den Mitorganisatoren Sebastian Kuhn, Sonja Frey und Micha Thiemann sowie der Tonstudio-AG, die uns technisch eine große Stütze war. Natürlich konnten die SchülerInnen neben Ruhm und Ehre sowie Spaß und Freude auch noch etwas gewinnen. So bedanken wir uns bei der Eisdiele Rino für die Spende von 26 Eiskugeln für die Sieger, dem Kaufland für die Bereitstellung von Getränken, Obst und Snacks und dem Sportgeschäft Walter, das uns drei unterschiedliche Bälle für die drei Bestplatzierten vergünstigt verkaufen konnte.
Abschließend kann man sagen, dass die SpielerInnen trotz der hohen Temperaturen tapfer durchgehalten und sowohl auf dem Spielfeld als auch auf der Tribüne wahren Teamgeist bewiesen haben. Gegen 13 Uhr verließen auch die letzten fleißigen Helfer erschöpft, aber fröhlich die Halle.
Regina Rüf