Wie entwickeln sich ehemalige Grundschüler auf dem Gymnasium weiter? Welche Fortschritte haben sie gemacht? Und in welchen Bereichen benötigen sie Unterstützung, um in schulischer Hinsicht weiter voranzukommen? Unter anderem diese Fragen besprechen Lehrerinnen und Lehrer der Grundschulen mit ihren Kolleginnen und Kollegen am Gymnasium im Rahmen der sogenannten Kontaktgespräche.Die Kontaktgespräche sollen den Übergang der Schülerinnen und Schüler von der Grundschule in die fünfte Klasse des Gymnasiums begleiten. Im Mittelpunkt der Kontaktgespräche steht dabei das einzelne Kind. Jede Schülerin und jeder Schüler sollen möglichst individuell und kontinuierlich gefördert werden. Hierfür kann es hilfreich sein, die biografischen Hintergründe eines Kindes zu kennen und etwas über seine bisherige schulische Entwicklung zu erfahren. Die Kontaktgespräche dienen aber auch dazu, allgemeine didaktische und pädagogische Themen anzusprechen, zum Beispiel Fragen zur Konzentrationsfähigkeit oder zum Sozialverhalten der Schüler. Nicht zuletzt sind die Kontaktgespräche eine gute Gelegenheit für die Kolleginnen der unterschiedlichen Schulen, sich näher kennen zu lernen.
Martin Ehrenfeuchter