Wettkampfgruppe IVNachdem unsere „alten Hasen“ bereits vorgemacht hatten, wie man ein RP-Finale gewinnt, versuchten sich nun auch unsere jüngeren Vertretungen an dieser Herausforderung.
Die Jungs der Wettkampfklasse IV starteten am 29.05.2019 in Hausach ihr RP-Finale. In der Gruppenphase begann man recht unglücklich mit einer Niederlage - es fehlten schlechtweg die Absprachen in den einzelnen Mannschaftsteilen. Unsere Jungs berappelten sich nach diesem frühen Schock und gewannen die beiden folgenden Gruppenspiele souverän.
Unglücklicherweise wollte es der Turniermodus so, dass, trotz einem guten 2. Platz in der Gruppe, keine Halbfinals ausgetragen wurden, sondern direkt die Platzierungsspiele folgten.




Dies trübte ein wenig die Stimmung in der Mannschaft, doch es war klar, dass man hier auf jeden Fall Platz 3 mitnehmen wollte. So starteten die Jungs motiviert in das Spiel und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Doch der Gegner aus Tuttlingen gab nicht auf und kämpfte sich zurück in die Partie, sodass letztendlich das 9m-Schießen die Entscheidung bringen musste. In einem insgesamt spannenden Spiel mit nervenaufreibendem Abschluss konnten sich unsere Jungs schließlich über einen wohlverdienten 3. Platz beim RP-Finale freuen.
Wettkampfgruppe IIIDas RP-Finale der Wettkampfklasse III wurde am 06.06.2019 in Aldingen ausgetragen. Für einige unserer Spieler war es Neuland, auf dem Großfeld zu spielen, und dies merkte man in den ersten Aktionen des Spiels. Dennoch kämpften sich die Jungs in die erste Partie hinein und mussten am Ende unglücklich die erste Niederlage in Kauf nehmen. Im zweiten Spiel steigerte sich die Mannschaft nochmals und holte den ersten Sieg des Turniers. Das letzte Gruppenspiel bestritt man gegen den favorisierten Vertreter aus Freiburg, in dem sich unsere Jungs wacker behaupteten, am Ende aber leider deutlich verloren. Als Drittplatzierter aus der Gruppenphase reichte es am Ende für den 6. Platz.
Im Namen der Spieler möchte ich mich ganz herzlich bei Samira Storz, Max Ganter und Elias Bernharft für die Betreuung und Unterstützung während der Turniere bedanken.
Sebastian Kuhn