Das Café de Paris„Freundschaft ist Liebe, um die wir uns immer wieder kümmern müssen, damit sie bleibt“ – so war auf einem der Plakate zu lesen, die für den Tag der deutsch-französischen Freundschaft an unserer Schule warben. Denn die Französischfachschaft kümmert sich jedes Jahr um diese besondere Freundschaft, indem an einem besonderen Aktionstag der deutsch-französischen Freundschaft gedacht wird. In diesem Jahr wurde das Foyer in ein Café de Paris verwandelt. Geschmückt mit Luftballons und Girlanden in den Nationalfarben Frankreichs und Deutschlands konnte man sich hier an französischen Spezialitäten gütlich tun: So gab es Baguettes, warme Sandwiches, Mini-Crêpes und Madeleines. Dazu erklang aus den Lautsprechern des Foyers französische, aber auch deutschsprachige Musik.



Quizfragen„Eigentlich ist der Tag der deutsch-französischen Freundschaft ja am 22.Januar, aber diese Zeit ist so überfrachtet mit letzten Klassenarbeiten, Korrekturen und Zeugniskonferenzen, dass wir auf den 27.02. ausgewichen sind“, so Fachleiterin Michaela Schottenbauer. Denn solch ein Tag brauche viel Vorbereitung. Davon zeugten die beiden Ausstellungen, die über die aktuelle französische Musikszene und über wichtige historische Ereignisse in der langen deutsch-französischen Geschichte informierten. Während des gesamten Vormittags kamen Klassen in das Café, um ein selbst gestaltetes digitales Quiz am Tablet zu lösen oder um Fragen auf traditionell papierenen Quizbögen zu beantworten, wobei Kenntnisse der französischen Sprache und der französischen Kultur und Geschichte hilfreich waren. So lernten die Schülerinnen und Schüler an diesem besonderen Tag Frankreich kulinarisch, musikalisch, sprachlich, historisch und kulturell kennen und vertieften so die Freundschaft zu diesem wunderbaren Land.

Die AusstellungenCafé de Paris