01Am 28.09.2018 war Banana Fairday, bundesweit wurde darauf aufmerksam gemacht, dass immer noch 9 von 10 Bananen unter erbärmlichen Arbeitsbedingungen produziert werden. Und so baten menschengroße Bananen die Schülerinnen und Schüler in die Aula, denn schon in den Sommerferien hatten wir die Nachricht erhalten, dass unsere Bewerbung um das Fairtrade-Label erfolgreich war. Schulleiter B.Dennig betonte in seiner Rede, wie wichtig gerade in Zeiten, wo in vielen Ländern der Ruf nach nationalen Alleingängen lauter werde, das Bewusstsein wach gehalten werden müsse für die Notwendigkeit globaler Zusammenarbeit.


Viele Probleme unserer Zeit seien nur durch internationale Kooperation lösbar. Gleichzeitig sei es wichtig, das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass Entscheidungen, die wir bei uns treffen, Auswirkungen in fernen Ländern haben. Der Leiter der Eine Welt – AG, Stefan Oelgeschläger, wies anschließend auf die Aktionen hin, die in nächster Zeit stattfinden werden. So werde man sich in diesem Jahr vor allem auf das Problem der Textilherstellung in den armen Ländern konzentrieren, hierzu soll eine Ausstellung organisiert und ein Referent eingeladen werden. Auch lud er zu dem Informationsabend der letztjährigen FSJler ein, die, unterstützt von Spenden der Schüler, Eltern und Lehrer unserer Schule, ein Jahr in einem sozialen Projekt in Südamerika gearbeitet haben. Über ihre Erlebnisse und Erfahrungen werden sie am 04.10.2018 ab 18.00 Uhr im Raum 229 berichten. Zur Feier des Tages wurden anschließend Bananen und Schokolade an die Schülerinnen und Schüler verteilt, natürlich fair gehandelte.