GruppenbildVom 19. März bis zum 24. März 2018 begab sich die Französischklasse 9 a/c des Gymnasiums Schramberg gemeinsam mit den Schülern der französischen Partnerschule La Sablière in Quimper zur Drittortbegegnung zum bayrischen Schliersee. Der Austausch bereitete den Schülern viel Freude beim Lernen der jeweilig anderen Sprache.
Zusammen mit ihrer Französischlehrerin E. Gottschalk und Begleitlehrer R. Wehrle bereiteten die Schüler der Französischklasse 9a/c ein tolles Frühstück vor, mit welchem sie die Franzosen des „Collège la Sablière“ aus Quimper empfangen wollten. Um 9.45 Uhr war es soweit: Endlich kamen die französischen Austauschschüler am Gymnasium an. Nach einem gemeinsamen Frühstück starteten wir gut gelaunt in Richtung Bayern.




Gestalten des JournalsDer Austausch, der über den französischen Anbieter Club Léo Lagrange organisiert wurde, begann dann schließlich abends in der Jugendherberge, als die Zimmer verteilt wurden und man sich zu einem Abendessen mit seinen Austauschschülern am Tisch traf. Für den restlichen Abend organisierten die Sprachanimateure Simon und Roxane einige Spiele zum besseren Kennenlernen, welche auch vom französischen Lehrer M. Nédélec sehr lustig gestaltet wurden. Am Dienstag fand eine Stadtrallye mit gemischte Gruppen statt, die den Schülern einen Einblick in die Schönheit des Ortsteils Neuhaus bot. Auch die Rallye sorgte für sehr großes ,,Amusement“ unter den Jugendlichen. Am Dienstagabend wurde mit dem ,,Journal“ begonnen, einer Zeitung, zu der jedes Austauschpaar einen Artikel beisteuerte. Der Abend wurde dann noch mit weiteren lustigen Sprachspielen abgerundet. Am Mittwoch gingen der erste Teil der Jugendlichen am Spitzingsee Skilanglaufen. Unter der fachkundigen Anleitung des Langlauflehrers Erich begannen wir nach einigem Aufwärmen mit der Loipe. Am Mittag bekamen wir in einer Hütte einen sehr guten Kaiserschmarrn serviert. Der Höhepunkt des Tages war natürlich die Im Schneesteile Abfahrt am Ende der Loipe, aber nach einigen Stürzen, die natürlich glimpflich ausgingen, liefen die restlichen Langläufer lieber an der Seite der Loipe hinunter. Sehr spaßig wurde es auch beim anschließenden Fußballspiel im Schnee, natürlich mit Langlaufskiern, oder bei einer Schneeballschlacht. Die andere Gruppe ging unterdessen Schlittenfahren. Am folgenden Donnerstag fand ein weiteres Highlight des Austauschs statt: Eine Reise nach München. Nach dem sehr informativen Besuch der BMW Welt und anschließendem Picknick im Olympiapark hatten die Schüler die Gelegenheit, selbst die Innenstadt Münchens zu erkunden oder shoppen zu gehen. Am Abend wurden die Berichte für das ,,Journal“ fertiggestellt. Am vorletzten Tag des Austauschs, am Freitag, ging die andere Gruppe zum Langlauf. Nach einigen lustigen Spielen gingen wir auch Schlittenfahren und bauten ein Iglu, welches acht Personen beherbergen konnte. Abends fand dann die Abschlussparty statt. Die deutschen Schüler stellten zudem ihre im Unterricht vorbereiteten Plakate über den Schwarzwald vor und gaben den französischen Schülern einen Einblick in ihre Heimat. Am Tag der Abreise wurde nach dem Ausräumen der Zimmer Abschied von Schliersee genommen. Als wir um 16:00 Uhr nachmittags in Schramberg ankamen, flossen auf beiden Seiten viele Tränen. Für uns war dies ein sehr informativer und auch lustiger Austausch. Besonders danken möchten wir an dieser Stelle dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, welches unsere Begegnung großzügig unterstützt und dieses Erlebnis damit überhaupt erst möglich gemacht hat.
Tobias Martens und Yannick Wegner (9a)
Wir hatten Spaß!