Theater-AG der 5.KlassenNach Wochen der Vorbereitung konnte es endlich losgehen: Stimmungsvoll wurden die zahlreichen Gäste der Weihnachtsfeier von der Streicher-AG musikalisch begrüßt, ein Ensemble, das jedes Jahr mit noch stärkerer Besetzung aufspielt. Nach diesem feierlichen Auftakt erinnerte Schulleiter B.Dennig vor einer überfüllten Aula in seiner Ansprache daran, dass die ach so lieblichen Darstellungen der Hirten auf den Feldern von Bethlehem, die den harten Arbeitsalltag dieser Berufsgruppe und die Ärmlichkeit der Geburt Jesu ignorieren, doch auch ihr Recht haben: Dieses Idyll spiegele, so Dennig, unsere Sehnsucht nach Harmonie und Frieden wider und mache uns so empfänglich für die Weihnachtsbotschaft, für die auch die Hirten offen waren.




Die StreicherNachdem die Streicher noch einmal begeistern konnten, machten sich die Hirten der Theater-AG der 5. Klassen von den Feldern auf, um das verheißene Kind in der Krippe zu finden. Doch auf ihrem langen Weg, den ein Chor von Sechstklässler musikalisch begleitete, treffen sie auf hartherzige, selbstverliebte Menschen, die taub sind für das Leid der anderen. Die Hirten erbarmen sich ihrer, verschenken alle Gaben, die eigentlich für das Jesuskind bestimmt sind, an die Verzweifelten und machen diesem so das größte Geschenk. Passend hierzu stimmte der Oberstufenchor im Anschluss ein besinnliches „Halleluja“ an, bevor er mit dem verspielten „Here we come A-Caroling“ für Stimmung sorgte und das Publikum zum Mitklatschen brachte. Die Vorstellung des Spendenprojekts der Eine Welt-AG wurde eingerahmt von zwei Auftritten der Tanz-AG. Zu „Rainbow“ performten die Tänzerinnen der Unterstufe ihre Choreografie mit bunten Tüchern, während die Tänzerinnen der Oberstufe zu „Oceans“ passend in blauen Kleidern auftraten. Nach diesen beiden so ausdrucksstarken wie anmutigen Tanzaufführungen ging die Weihnachtsfeier mit kräftigeren Tönen ihrem Ende entgegen. Nach einem beschwingten Auftritt der Bigband füllte sich die Bühne mit den Musikern des großen Blasorchesters. Diese konnten, nach nur fünf Proben, das Publikum ein letztes Mal begeistern und sie – wie jedes Jahr – zum Mitsingen von „Herbei, o ihr Gläubigen“ animieren, der Schlusspunkt eines rundum gelungenen Abends.

OberstufenchorAnsprache des SchulleitersTanz-AG der Unterstufe











Tanz-AG der OberstufeVorstellung des SpendenprojektsDie Bigband











 Das große Blasorchester