Unterrichten in neuen RäumenEs war ein langer Weg bis zur Fertigstellung, aber es hat sich gelohnt. Das Gymnasium Schramberg verfügt nun über zwei Musikräume, die zum einen, mit Whiteboards ausgerüstet, technisch auf dem neuesten Stand sind, zum anderen mit einer gelungenen Mischung von Holz und Farbe eine angenehme Lernatmosphäre bieten.
Bereits 2011 stellte die Fachschaft Musik zum ersten Mal einen Antrag zur Sanierung der Musikräume. In diesem Antrag wurde auf die schlechte räumliche Situation hingewiesen. Handlungsbedarf war in vielerlei Hinsicht gegeben. Akustik, Beleuchtung und Belüftung waren die drei großen Mängel, auf die hingewiesen wurde. Außerdem war ein zusätzlicher Vorbereitungsraum notwendig, da allein schon die Tontechnik viel zusätzlichen Raum benötigt.

Einweihung der RäumeDass die Stadtverwaltung so ein Projekt nicht ad hoc durchführen konnte, war klar, aber bereits bei den Brandschutzmaßnahmen 2014 wurde Vorsorge getroffen, damit ein Teil der Garderobe für einen zweiten Vorbereitungsraum umgebaut werden konnte. 2016 war es dann endlich soweit. Der Umbau wurde vom Gemeinderat genehmigt und konnte dann im August begonnen werden. Für die Umbauphase wurden provisorische Musikräume im 5. Stock eingerichtet. Bereits zur Vorbereitung auf die Weihnachtsfeier konnten die neuen Räumlichkeiten zum Teil für Proben verwendet werden und es wurde schnell klar, dass die akustischen Bedingungen sehr gut sind. Zu Beginn des 2. Halbjahres wurden die Musikräume dann offiziell eingeweiht. Dazu gab es am 10.02.2017 in der großen Pause eine kleine Einweihungszeremonie unter Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Herzog. Schulleiter Bernhard Dennig gab einen kurzen Überblick über den Werdegang und dankte allen Beteiligten, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Streicher-AG unter der Leitung von Maike Züfle.

Johannes Romer