Die Turnerinnen Einen erlebnisreichen Wettkampf erlebten die Turnerinnen des Gymnasiums Schramberg bei Jugend trainiert für Olympia.
Wie in jedem Jahr fand kürzlich das Kreisfinale von Jugend trainiert für Olympia in der Disziplin Geräteturnen weiblich statt. Dieses Jahr in Spaichingen ausgetragen, konnte auch das Gymnasium Schramberg wieder mit zwei motivierten Mannschaften an den Start gehen. Durch die Anreise mit der Lehrkraft Herr Staib konnten die Turnerinnen pünktlich zum Wettkampfbeginn ihr Können unter Beweis stellen. Die etwas jüngere Mannschaft startete im Wettkampf 4 mit einer gut aufgestellten Mannschaft. Betreut wurde sie von Laura Sänger, einer Schülerin der Jahrgangsstufe 11.


Bodenturnen Kim-Lea Halder und Jana Indira Spörl zeigten am ersten Gerät dem Balken schön ausgeführte Übungen und konnten sich über gute Wertungen freuen. Auch am Sprung zeigten die Turnerinnen aus Schramberg gute Leistungen. Am nächsten Gerät, dem Reck, konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Einturnen mit kraftraubenden Übungen das Kampfgericht überzeugt werden. Am letzten Gerät, dem Boden, nahmen die Turnerinnen nochmals alle Energie zusammen und so zeigten Julia Wernz, Emily Kroner und Ines Petri auch an diesem Gerät schöne Elemente, welche vom Kampfgericht entsprechend bewertet wurden. Mit einer guten Punktzahl konnten die Turnerinnen den Wettkampf beenden und erreichten am Ende den vierten Platz. Leider reichten die 159,3 Punkte nicht für eine Qualifikation, aber die Mädchen sind sich einig, dass sie im nächsten Jahr wieder an den Start gehen werden.
Unter der Betreuung von Herrn Staib legte auch die andere Mannschaft des Gymnasium Schramberg gute Leistungen an den Tag. Mit einer leider sehr unterbesetzten Mannschaft starteten die drei Turnerinnen im Wettkampf 1 Offene Klasse und zeigten somit, dass es auch einen jahrgangsstufenübergreifenden Mannschaftszusammenhalt geben kann. Schon am Schwebebalken sicherten sich die motivierten Turnerinnen mit nur einem Sturz gute Wertungen. Nach Unsicherheiten beim Einturnen konnten Stella Auf dem Schwebebalken Fehrenbacher, Kiara Grieshaber und Vera Petri auch am Sprung schöne Überschläge zeigen. Am nächsten Gerät, dem Stufenbarren, war die Mannschaft zwar nicht ganz zufrieden mit ihren Leistungen, trotzdem konnten die Turnerinnen mit Übungen hohen Leistungsgrades ihr Können zeigen. Am letzten Gerät, dem Boden, überzeugten die drei mit schweren und trotzdem perfekt ausgeführten Übungen das Kampfgericht und konnten den Wettkampf mit einer guten Punktzahl beenden. Am Ende erreichte die Mannschaft den 1. Platz mit 174,45 Punkten und sicherte sich die Qualifikation und somit den Fahrschein zum Bezirksfinale am 19.01.2017 in Dunningen. Mit Spaß und Motivation wurde so der Wettkampf für die 8 Schülerinnen des Gymnasiums Schramberg unter der Organisation von Vera Petri und der Unterstützung durch Herrn Staib, Laura Sänger und einer Trainerin aus Dunningen und Lauterbach zu einem Erfolg. Durch die beiden Kampfrichterinnen Lena King und Janika Fleig, die das Gymnasium vertraten, wurde der Start bei Jugend trainiert für Olympia erst möglich.
Eins ist sicher: Mit so einer „coolen und ausgelassenen Gruppen“ werden auch die kommenden Wettkämpfe zu einem Erfolg.

Vera Petri