Kennenlernen, planen, Spaß haben: SMV-Tagung in Rottweil

Gruppenbild vor KletterwandUm als SMV enger zusammenzuwachsen, sich die Zeit zu nehmen, um tolle Aktionen zu planen und zusammen Spaß zu haben, sind wir dieses Jahr in der Jugendherberge in Rottweil zusammengekommen. Nachdem wir uns um 17:00 Uhr dort getroffen haben, wurden uns die Zimmer zugeteilt und dann ging es auch schon zum Abendessen, welches wir uns schmecken ließen. Danach versammelten wir uns im Gruppenraum und Magdalena und Mia aus der 9d stellten uns ihre selbst ausgedachte und vorbereitete Geo-Caching-Tour durch Rottweil vor. Nachdem sie uns mit Leuchtbändern in Gruppen aus verschiedenen Jahrgängen eingeteilt hatten, ging die Suche nach dem ersten Hinweis, einem Schuhkarton, der in der Jugendherberge versteckt war, los.

Stimmen für Fridolin und unsere Wohlfühloase

Bau eines HochbeetsWir, die Tier- und Pflanzen-AG möchten uns für eure kräftige Abstimmung beim Sparda-Impuls-Wettbewerb im letzten Jahr sehr bedanken. Mit der finanziellen Unterstützung konnten wir das Aquaterrarium unserer Schulschildkröte Fridolin artgerechter ausstatten. Zudem haben wir begonnen, die Terrasse vor der Ganztagesbetreuung als urbanen Schulgarten auszubauen. Aus alten Paletten haben wir Hochbeete gebaut und schon unser erstes Obst und Gemüse angepflanzt. Mit dem Bau von Palettenmöbeln konnten wir gemütliche Sitzgelegenheiten für Schüler*innen schaffen.




Vollversammlung der SMV

VollversammlungZum Anfang des Schuljahres fand die erste SMV-Vollversammlung statt. Am Dienstag, den 05.10.2021 kamen alle diesjährigen Klassensprechenden und deren Stellvertretungen zusammen, um sich über bevorstehende Aktionen auszutauschen, sich in die diesjährigen Aktionsgruppen der SMV einzutragen und Stufensprechende sowie die Mitglieder der Schulkonferenz zu wählen. Die beiden Schülersprechenden Tim Henne und Lisa Weißer stellten den Anwesenden die diesjährigen Aktionen vor. Neben den traditionellen SMV-Projekten wie der Unterstufenfasnet, der Unter- und Mittelstufendisco sowie der Nikolausaktion stehen dieses Jahr auch die Durchführung eines Schulhaus-Exit-Games und die Organisation eines stufenübergreifenden Sportturniers auf dem Programm. Raum für Eindrücke, Meinungen und Diskussionen war auch gegeben.



Erste Hilfe im Ernstfall

VerbundenheitWas in einem medizinischen Notfall zu tun ist, lernten im Oktober nicht nur Schülerinnen und Schüler bei ihrer Ausbildung zum Schulsanitäter. Auch einige Kollegen des Gymnasiums nahmen an Erste Hilfe-Kursen teil, um ihre Kenntnisse in diesem Bereich aufzufrischen. Alle Kurse wurden von Birgit Santalucia geleitet, die den Teilnehmern erläuterte, wie man Verbände richtig anlegt, lebensbedrohliche Zustände erkennt und situationsgerecht reagiert. Dazu gehörte auch die Durchführung der stabilen Seitenlage und der Herzdruckmassage. Trotz der Ernsthaftigkeit der Themen kam in beiden Kursen der Spaß nicht zu kurz.





Grüne und FDP Wahlsieger bei der Juniorwahl zum Bundestag

Ergebnisse Gymnasium Schramberg736 Abgeordnete hat der neue Bundestag, genauso viele Schülerinnen und Schüler besuchen gerade unsere Schule. Doch nur die Jahrgangsstufen 10-12 waren wahlberechtigt bei der Juniorwahl 2021, gut 91% nahmen ihr Wahlrecht wahr. Das Ergebnis für unsere Schule liegt nun vor und bestätigt einen Trend, der schon am Wahlabend der Bundestagswahl sichtbar wurde. Bei den Jungwählern sind die Grünen und die FDP überdurchschnittlich beliebt, nicht nur an unserer Schule, sondern auch bundesweit. Überhaupt gleichen sich diese beiden Wahlergebnisse. Nicht nur dass die Grünen und die FDP die beiden stärksten Parteien wurden, auch verlor die CDU sowohl bei unseren Schülerinnen und Schülern als auch bundesweit stark an Zuspruch und wurde von der SPD überholt, während die Linke klar über die 5%-Hürde kam. Die AfD hätte es am Gymnasium knapp nicht geschafft, bundesweit lag sie dagegen bei 5,1%. Auffallend ist auch, dass gerade die kleinen Parteien viele Stimmen einsammeln konnten, jeweils um die 15%.

Lesung aus Max Mannheimers „Spätes Tagebuch“

Vortrag„Es wird schon nicht so schlimm werden“, beruhigt der Vater seinen Sohn Max Mannheimer, als im Oktober 1938 die Nazi-Truppen in das Sudetenland einmarschieren. Wie fürchterlich es dann für Max Mannheimer und seine Familie wurde, das führte Michael Stacheder in seiner Lesung den Schülerinnen und Schülern der 9.-11. Klasse eindringlich vor Augen. Er ließ die Welt des Max Mannheimer in bewegenden Szenen, die er aus dessen Buch „Spätes Tagebuch" vorlas, lebendig werden, musikalisch einfühlsam untermalt von Sarah Wöhrle am Klavier.





Projektarbeit mit unseren Bildungspartnern

VortragNachdem die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Schramberg ab der 8.Klasse viele verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten im NWT-Unterricht erworben haben, steht in der Klassenstufe 10 das große Abschlussprojekt auf dem Plan. Ziel ist die Planung eines freien Projekts zu dem großen Überthema „Energie“. Unterstützung erhalten die Schülerinnen und Schüler hierbei von verschiedenen Bildungspartnern unserer Schule - namentlich den Unternehmen Kern-Liebers, TRUMPF Laser und VEGA.
In einem ersten Schritt stellten sich die Bildungspartner in der Aula des Gymnasiums vor. In einer weiteren Veranstaltung widmete sich Herr Nicolas vom Unternehmen VEGA dem Thema Projektmanagement und gestaltete hier abwechslungsreiche 90 Minuten mit allen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10. Zentraler Inhalt war die Erstellung eines Projektstrukturplans, wobei die Schülerinnen und Schüler ihr neu erworbenes Wissen direkt bei der Planung für eine Geburtstagsfeier anwenden konnten.
Micha Thiemann

Waldtage am Gymnasium Schramberg

Abendliches GrillenWenn man den Wald buchstäblich direkt vor der Haustür hat, sollte man ihn auch kennen und nutzen.
Erstmals hat das Gymnasium Schramberg mit einem erlebnispädagogischen Konzept den SchülerInnen der Klassenstufe 8 das Naturerlebnis nähergebracht. Unter dem Motto „Waldtage am Gymnasium Schramberg“ standen hierbei verschiedene Challenges im Vordergrund, welche u.a. zur Persönlichkeitsbildung, Stärkung der Teamfähigkeit und zur Entwicklung des Naturbewusstseins beitrugen. Ihr Basiscamp schlugen die motivierten Klassen im Freizeitheim Altenburg in Tennenbronn auf. Von hier aus starteten sie ihre geheime Mission, einen verborgenen Schatz zu bergen. 




Wandertag

Die 8c auf dem OstwegBesseres Wetter zum Wandern hätte man sich nicht wünschen können: Von einem strahlend blauen Himmel schien die Sonne, die Temperaturen waren angenehm frisch und der Wald rund um Schramberg zeigte schon etwas von der Farbenpracht des anbrechenden Herbstes. So machten sich die Klassen 5-10 auf zu ihren Wanderungen, wobei einige direkt vom Gymnasium starteten, andere sich von den Bussen der SBG zu ihren Ausgangspunkten bringen ließen. Einige Klassen beendeten ihre Wanderung mit einem gemeinsamen Grillen oder Kegeln. Für die Klassen 6 und 7 war etwas Besonderes vorgesehen: Da für die Sechstklässler im Laufe ihres Schuljahres der Besuch eines Bauernhofes vorgesehen ist und die jetzigen Siebtklässler im letzten Schuljahr diesen pandemiebedingt nicht durchführen konnten, besuchten diese beiden Klassenstufen den Vogtbauernhof in Gutach. Die Oberstufe blieb am Gymnasium. Während die 12er normalen Unterricht hatten, machten die 11er Übungen zur Teambildung, nachdem sie  von der Agentur für Arbeit über ihr BOGY in der Kursstufe informiert worden waren.